Die Wirkung der Ohrzug-Technik bei Patienten mit chronisch subjektivem Tinnitus

Die Wirkung der Ohrzug-Technik bei Patienten mit chronisch subjektivem Tinnitus

Autorin: Isabelle Buckpesch
 
Hintergrund:
3 Millionen Deutsche leiden unter chronischem Tinnitus, welcher bis heute sehr häufig schwer therapierbar ist. Ziel war es, herauszufinden, ob die Ohrzug-Technik einen Einfluss auf chronisch subjektiven Tinnitus nehmen kann. In der vorliegenden klinischen Studie wurde die Wirkung der osteopathischen Ohrzug-Technik bei Patienten mit chronisch subjektivem Tinnitus bezogen auf die Tinnitusintensität und das Tinnitusempfinden untersucht.
 
Methoden:
An der Studie nahmen 7 Patienten im Alter von 42 bis 67 Jahren teil. Die Patienten wurden zweimal wöchentlich über einen Zeitraum von 3 Wochen behandelt. Zur Vorbereitung auf die Ohrzug-Technik wurden ein OA-Release sowie Faszientechniken des M. sternocleidomastoideus und M. trapezius durchgeführt. Es erfolgten 4 Messungen: Die ersten beiden in einem behandlungsfreien Zeitraum, eine nach 6 Behandlungen und ein Follow-up nach weiteren 4 Wochen. Die Messmethoden waren die Visuelle Analogskala (VAS) sowie der Mini Tinnitus Fragebogen (Mini TF-12) von Goebel et Hiller (1998).
 
Ergebnisse:
Die Mittelwerte der VAS reduzierten sich im behandlungsfreien Intervall (Messung 1 bis 2) von 5,2 auf 4,3 und blieben sowohl nach den 6 Behandlungen, als auch beim Follow-up, bei 4,3. Die Mittelwerte des Mini TF-12 erhöhten sich im behandlungsfreien Intervall von 5,7 auf 6,5, blieben nach den 6 Behandlungen bei 6,5 und reduzierten sich beim Follow-up auf 5,4. Der Vergleich der Messungen vor und nach den Behandlungen (Messung 2 bis 3) brachte mittels t-Test kein statistisch signifikantes Ergebnis hervor, da die Werte sowohl bei der VAS (p=0,88) als auch bei dem Mini TF-12 (p=1,00) über dem Signifikanzniveau von 0,05 lagen.
 
Schlussfolgerung:
Die Ergebnisse zeigten, dass 6 Behandlungen mittels Ohrzug-Technik keine Wirkung auf die Tinnitusintensität und das -empfinden bei Patienten mit chronisch subjektivem Tinnitus zeigten.
 
 

Copyright 2022 by OSD Deutschland GmbH

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit, verwenden wir auf unserer Webseite ausschließlich das generische Maskulinum. Es bezieht sich auf Personen jedweden Geschlechts.