Osteopathische Kinderklinik

Kostenlose osteopathische Kindersprechstunde 

Die osteopathische Kindersprechstunde findet i.d.R. einmal im Monat statt. Hier werden Säuglinge, Kleinkinder und Kinder bis zu 12 Jahren osteopathisch untersucht und behandelt. Im Rahmen der Kinderosteopathie-Weiterbildung behandeln und untersuchen ausgebildete Osteopathen, die sich in einer 18-monatigen Weiterbildung zu Kinderosteopathen DPO ausbilden lassen.

 

In der Regel stehen pro Behandlungstag 12-15 Osteopathen für Behandlungen zur Verfügung. Die Supervision übernehmen dabei erfahrene Kinderosteopathen.

 

Der ganzheitliche Ansatz der Osteopathie eignet sich für die Behandlung unterschiedlichster Beschwerden, von Geburtstrauma über Störungen des Bewegungsapparates bis hin zur Hyperaktivität. Um die osteopathische Behandlung allen Kindern – unabhängig von Herkunft oder Status – zu ermöglichen, bieten wir die Behandlung kostenfrei an. 

 

Die osteopathische Kinderklinik wird auch von der Deutschen Gesellschaft für Kinderosteopathie empfohlen.

Anmeldung bei:

cc22
Claudia Claußen Kongressorganisation & Eventmanagement

Häufig gestellte Fragen

Wo finden die Behandlungen statt?
In den Behandlungsräumen der Osteopathie Schule Deutschland:  Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Wie oft und wo werden Behandlungen angeboten?
In der Regel alle 4 Wochen
Wie hoch sind die Behandlungskosten für Patienten?

Die Behandlung ist kostenfrei.

Für wen ist die osteopathische Kindersprechstunde?
Alle Eltern mit Säuglingen, Kleinkindern und Kindern bis zum 12. Lebensjahr.
Wie ist diese Initiative entstanden?
Diese wurde 2005 von dem international renommierten Osteopathen Torsten Liem gegründet. Dieser hat auch zwei Lehrbücher zur Behandlung von Kindern verfasst, die Grundlage der Ausbildung darstellen.
Mit welchen Beschwerdebildern kommen Eltern mit ihren Kindern?
Es werden unterschiedlichste Beschwerdebilder präsentiert, wie Asymmetrien des Halses, des Kopfes oder der Wirbelsäule, weitere Störungen des Bewegungsapparates, Geburtstrauma, Dreimonatskoliken, Saug- und Schluckstörungen, Schlafstörungen, wiederkehrenden Ohren-, Nasen-, Rachenentzündungen, bei Husten, sowie bei Schmerzen, bei Lernstörungen und Verhaltensauffälligkeiten.
Wie ist der Ablauf einer kinderosteopathischen Behandlung?

Ein Team von 2 bis 3 fertig ausgebildeter Osteopathen untersucht und behandelt unter Supervision sehr erfahrener Experten der Kinderosteopathie Ihr Kind.

Ein Osteopath wird zunächst eine Anamnese erheben. Anschließend findet eine tiefgehende und ausführliche Untersuchung statt.

Darauf aufbauend wird osteopathisch behandelt. Die Behandlung kann je nach Notwendigkeit sogar mit mehreren Osteopathen durchgeführt werden. Am Ende findet ein Abschlussgespräch statt. Dort werden Fragen, die bei der Behandlung aufgetreten sein können, geklärt, eine Prognose erstellt, möglicherweise ein weiteres Behandlungssetting erörtert oder Vorschläge gemacht, was Eltern selbst tun können.

Was muss ich mitbringen?
Sie müssen nichts besonderes mitbringen. Außer vielleicht ein Kuscheltier und das gelbe Untersuchungsheft.
Gibt es weitere Empfehlungen?

Wir empfehlen unseren Ratgeber:

Kinderosteopathie : Sanfte Berührung in den ersten Lebensjahren Kindle Ausgabe. Dieser kostet 7.95 Euro und enthält neben wichtigen Erklärungen zur Kinderosteopathie, viele wichtige Tipps für Eltern.

 

Link zu AMAZON

 

Copyright 2022 by OSD Deutschland GmbH

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit, verwenden wir auf unserer Webseite ausschließlich das generische Maskulinum. Es bezieht sich auf Personen jedweden Geschlechts.